Insektenfreundliches Quartier

Artenvielfalt in unserer Stadt unterstützen

Ein wichtiges Fundament des Quartieres Röbeler Vorstadt ist es, eine insektenfreundliche Umgebung zu schaffen. Dies gelingt zum einen im gesamten Grünbereich der Wohnblocks mit vielfältiger Flora, zum anderen aber auch in unserem Lern- und Gemeinschaftsgarten Dossegarten mit der Schaffung von Unterschlupfmöglichkeiten sowie dem Anpflanzen von insektenfreundlichen Blumen.

Auch unsere folgenden Projekte tragen dazu bei:

  1. BIENENSCHAUKASTEN IM DOSSEGARTEN

Im Dossegarten lebt ein Honig-Bienenvolk, das vom Hobby-Imker Markus Volkmann erstmals 2019 eingesetzt wurde.
In seinem selbstgebauten Schaukasten kann man von Frühjahr bis Herbst die Bienen beim Arbeiten und Ausschwärmen beobachten. Überwintern tun die Bienen bei Markus‘ anderen 10 Wirtschaftsvölkern auf seinem Hof in Sadenbeck bei Pritzwalk.
Markus imkert seit 2015 aktiv und ist durch seinen Opa zu diesem Hobby gekommen, welcher auf 60 Jahre Erfahrung zurückgreift. 1 bis 2-mal im Jahr schleudert er Honig bei uns im Dossegarten – je nach Jahreszeit wird dann Rapshonig, Akazienhonig oder Lindenhonig geerntet.
Die Termine findet ihr in unserem Dossegarten-Veranstaltungskalender, im Aushang am Quartiers-Treff sowie auf Facebook.



2. BIENENRETTER-AUTOMAT IM WOHNGEBIET DER RÖBELER VORSTADT

Unser Bienenretter-Automat, gefüllt mit saisonalen Saatgutkapseln zum Aussäen, steht seit April 2022 am zentralen Punkt im Wohngebiet am Koiteich. Hier trifft man sich und da der leuchtend gelbe Automat kaum zu übersehen ist, fällt er natürlich auch ins Auge und macht neugierig.

Zusammen mit unseren Ferienkindern haben wir den Automaten aufgestellt und dies zu einem Thema in der Ferienfreizeit gemacht, da man nicht früh genug damit anfangen kann, auf das Thema des Insektensterbens aufmerksam zu machen und gemeinsam etwas dagegen zu tun.

Das dachte sich auch der Erfinder Sebastian Everding, der die alten leerstehenden Kaugummiautomaten aus den 90er Jahren umfunktionierte. Unser Automat ist einer von über 300 nützlichen Bienenautomaten in ganz Deutschland.

Sebastian Everding arbeitet Hand in Hand mit der „Bienenretter Manufaktur“ zusammen, einem selbstständigen und unabhängigen Sozialunternehmen. Im Online-Shop werden bienenfreundliche und nachhaltige Produkte vertrieben, die die Situation von Bienen, Umwelt und Mensch verbessern helfen. Teile des Gewinns fließen in die Arbeit des Bildungsprojekts. Um mehr zu erfahren, lohnt sich ein Besuch auf der Webseite  https://www.bienenretter.com/

3. ZUKUNFTSPROJEKT „BIENEN-AG“ DES STÄDTISCHEN GYMNASIUMS WITTSTOCK

Eines unserer jüngsten Projekte ist die Kooperation mit dem Stätischen Gymnasium Wittstock, welches im kommenden Schuljahr mit dem Aufbau und Betrieb eines Lehrbienenstandes durchstarten möchte.
Lehrerin und Imkerin Katrin Friedemann ist die treibende Kraft dahinter. Sie möchte die Schülerinnen und Schüler für einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt sensibilisieren und ihnen die Kunst des Imkerns im Rahmen einer Bienen AG nahebringen. Dabei können die Schülerinnen und Schüler das Wesen ‚Biene‘ erforschen, ökologische Zusammenhänge untersuchen und eventuelle Berührungsängste mit Insekten abbauen. Gleichzeitig erlernen sie Achtsamkeit im Umgang mit den Bienen und untereinander.
Hierfür haben wir bei der Suche nach einem geeigneten Grundstück Unterstützung geleistet und sind gespannt, wie sich das Projekt entwickelt.
Möchten Sie dieses Projekt unterstützen, so melden Sie sich gern bei uns! Wir stellen gern den Kontakt her.